Kategorie: Classics / Schränke und Regale

Großer Biedermeier Kleider-/Garderobenschrank mit Schinkeldach um 1830

Produktbeschreibung:

Als Schinkeldach oder Schinkelgiebel wird der dreieckige Giebel bezeichnet, der häufig als oberer Abschluss von Biedermeiermöbeln zu finden ist | Er geht auf den Architekten Karl Friedrich Schinkel zurück, der zwischen 1800-1840 zahlreiche Gebäude vor allem im Großraum Berlin entworfen hat | Bei dem Schrank handelt es sich um einen sogenannten "Zerleger", da er mit nur wenigen Handgriffen auseinander und wieder zusammengebaut werden kann, was einen Transport/Umzug zum Kinderspiel macht! Dabei wird der Schrank nur gesteckt und mittels Holzkeilen fixiert. Der Schrank ist in folgende Teile zerlegbar: Unterteil/Sockel, 2 Seitenwände, mehrteilige Rückwand, 2 Türen, Dach, Brett mit Hakenleiste | Im Unterteil des Schrankes befindet es ein eingelassenes, abschließbares Bodenfach | Links davon gibt es - auf den ersten Blick nicht zu sehen - noch ein mit einem dünnen Stift zu öffnendes Geheimfach mit zwei kleinen Holzschatullen (s. Fotos) | Wem die Hakenleiste nicht ausreicht: Auf Wunsch kann man den Schrank innen auch um eine Kleiderstange ergänzen | Komplett restauriert - gelaugt, geschliffen, gewachst | In der Rückwand Spuren alten Wurmbefalls sichtbar, aber inaktiv; der Schrank wurde im Zuge der Restaurierung fachmännisch gegen Schädlingsbefall behandelt |

Höhe 191cm | Breite 143cm | Tiefe 57,5cm

Maße
Höhe 191cm x Breite 143cm x Tiefe 57,5cm
Material
Weichholz restauriert
Epoche
Biedermeier um 1830
Preis
1.890 Euro

SCHREIBEN SIE UNS